Mag. Dr. Birgit Haberpeuntner

Forschungsinteressen

Medientheorie / Medienkulturwissenschaft / Nationalismusstudien / Postkolonialismusstudien / Walter Benjamin / Übersetzung und Übersetzungsmetaphern / Cultural Studies / nordamerikanische Literatur und Kultur

Ausbildung

  • PhD-Studium Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
    Dissertation: Beyond „The Task of the Translator“: Walter Benjamin and Cultural Translation
  • Studium: Anglistik und Amerikanistik, Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
    Diplomarbeit: A Postcolonial Symbiosis: Magical Realism and Historical Fiction in English Canada
  • Auslandsaufenthalte: Concordia University Montreal (2008-2009), Columbia University New York (2012), Université de Montréal (2017)

Beruflicher Werdegang

  • 2022–: Projektleitung „The Affective Construction of National Temporalities in Austrian Postwar Radio (1945–55)“
  • 2017–2022: (Elternkarenz 12/20–02/22): Universitätsassistentin (prae doc) am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
  • seit 2015: Freie Übersetzerin
  • 2015–2017: Junior Fellow am IFK, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien
  • 2009–2017: Mitarbeit bei der Entwicklung und Umsetzung des Bildungsprogramms; Tagungsorganisation; Grant Writing und Fundraising für Centropa (Center for Research and Documentation of Jewish Life in Central and Eastern Europe
  • 2011–2012: Tutorin für Brigitte Marschall am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien

Publikationen

Monographie:

  • Beyond „The Task of the Translator“: Walter Benjamin and Cultural Translation, Bloomsbury 2023 (accepted for publication).

Mitherausgeberschaft:

  • (Hg. mit Melanie Konrad und Christian Schulte) Gesten des Ephemeren: Anschlüsse an Walter Benjamin. Vorwerk 8, 2023 (in progress).
  • (Hg. mit Melanie Konrad und Christian Schulte) Plurale Autorschaft. Göttingen: V&R unipress 2021. (= Alexander Kluge-Jahrbuch: 7).
  • (Hg. mit Valentin Mertes, Christian Schulte, Veronika Schweigl) Walter Benjamin und das Kino. Maske & Kothurn. Internationale Beiträge zur Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Jg. 60/3-4, Wien: Böhlau 2018.
  • (Hg. mit Esther Cotoarba, Tanja Eckstein, Meredith Hibbard, Fabian Rühle, Edward Serotta) Vienna Stories. Viennese Jews Remember the 20th Century in Words and Pictures. Wien 2013. 

Artikel:

  • “Apokryphe Wirksamkeit? Walter Benjamins ‘Fortleben’ in aktuellen Studien zu ‘Cultural Translation’.” In: Gesten des Ephemeren: Anschlüsse an Walter Benjamin, edited by Birgit Haberpeuntner, Melanie Konrad and Christian Schulte, Vorwerk 8, 2023 (accepted). 
  • “‘A theater of new, unforeseen constellations’: Walter Benjamin’s ‘Arcade’ in Postcolonial Theories of (Cultural) Translation.” In: Translation Studies 15 (2022) (accepted).
  • “Anthropophagische Autorschaft.” In: Plurale Autorschaft. Alexander Kluge-Jahrbuch, Bd. 7, edited byBirgit Haberpeuntner, Melanie Konrad and Christian Schulte, V&R unipress, 2022.
  • mit Alexander Weil, Melanie Konrad, and Christian Schulte. “‘Dann schiche ich Sie mal an die Oper…’ Ein Interview mit Alexander Weil.” In: Plurale Autorschaft. Alexander Kluge-Jahrbuch, Bd. 7, edited by Birgit Haberpeuntner, Melanie Konrad and Christian Schulte, V&R unipress, 2022.
  • mit Michel Gaißmayer, Melanie Konrad, and Christian Schulte. “Eine Stimme – Tausend Interviews. Ein Interview mit Michael Gaißmayr.“ In: Plurale Autorschaft. Alexander Kluge-Jahrbuch, Bd. 7, edited by Birgit Haberpeuntner, Melanie Konrad and Christian Schulte, V&R unipress, 2022.
  • mit Klaus Illmayer. “Connecting Research: The Interdisciplinary Potential of Digital Analysis in the context of A. Kluge’s Televisual Corpus.” In: Music Media History – Rethinking Musicology in an age of digital media, edited by Elias Berner, Matej Santi and Cornelia Szabo-Knotik, transcript, 2021.
  • „Der langrüsselige Atem der Rache.“ In: Von Sinn(en) und Gefühlen: Alexander Kluge-Jahrbuch 5/2018. Pauval, V., Holl, H. & Pornschlegel, C. (eds.). Göttingen: V&R unipress, Vol. 5/2018. p. 377-386.
  • „What if … I film my way out of here?“ Guy Maddins My Winnipeg. Eine Filmlektüre mit Walter Benjamin.“ In: Christian Schulte, et al (Hg.): Walter Benjamin und das KinoMaske & Kothurn. Internationale Beiträge zur Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Jg. 60/3-4, Wien: Böhlau 2018.

Online Publikationen:

Publizierte Übersetzungen:

  • Žižek, Slavoj: „Von Fake News zur ‚Großen Lüge‘.“ In: Fakten und Verunsicherung: Ordnungen von Wahrheit, Fiktion und Wirklichkeit, edited by Carina Breidenbach, Ines Ghalleb, Dominik Pensel, Katharina Simon, Florian Telsnig und Martin Wittmann, Hamburg: Meiner, 2022, S. 63-68.
  • Bruckner, Franziska: „Hybrid Image, Hybrid Montage: Film Analytical Parameters for Live Action/Animation Hybrids.“ In: Animation: An Interdisciplinary Journal 10, 1 (2015), 22-41.
  • Steyerl, Hito: „Ripping Reality: Blinde Flecken und beschädigte Daten in 3D.“ In: Elisabeth Büttner, Vrääth Öhner, Lena Stölzl (Hg.): Sichtbar machen: Politiken des Dokumentarfilms. Berlin: Vorwerk 8, 2017.

Reviews:

Vorträge

  • 17. November 2022: 13th Crossroads Conference for Cultural Studies (University of Portugal/via Zoom), Vortrag: „Survival and Transmissibility: Walter Benjamin’s ‚Afterlife‘ in Postcolonial Theories of Cultural Translation.“
  • 11. November 2022: Medienhistorisches Forum, Studienkreis für Rundfunk und Geschichte (Universität Potsdam/via Zoom), Vortrag: „The Affective Construction of National Temporalities in Austrian Postwar Radio (1945-1955)“
  • 10. Dezember 2021: Alexander-Kluge-Workshops 2021 am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien, Vortrag: „Anthropophagische Autorschaft.“
  • Konzeption und Leitung des Alexander-Kluge-Workshops 2019 am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien, Dezember 2019.
  • 16. Juli 2019: 43rd International Wolfenbüttel Summer Course. Cultural Translation, Vortrag: „,Apokryphe Wirksamkeit‘: Walter Benjamin and Cultural Translation.“
  • 29. Juni 2019: International Walter Benjamin Society Conference 2019: Benjamin’s Beginnings, Vortrag: „Dimensionen des Fortlebens. Aktuelle Anverwandlungen einer Denkfigur Walter Benjamins.“
  • 15. März 2019: Music – Media – History. Re-Thinking Musicology in an Age of Digital Media, Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien. Vortrag mit Klaus Illmayer: „Indexing Kluge. Approaching a Digital Analysis of Alexander Kluges Televisual Corpus.“
  • Konzeption und Leitung des Alexander-Kluge-Workshops 2018 am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien, 7.12.2018.
  • 9. November 2018: Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Konzeption und Leitung des Workshops (gemeinsam mit Melanie Konrad): „Grenzen – Schwellen – Übergänge. Anschlüsse an Walter Benjamin #2“, Vortrag: „Of Living Bones and Translation Zones. Zu Walter Benjamins ‚Fortleben‘ in der Comparative Literature.“
  • 8. Juni 2018: Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Konzeption und Leitung des Workshops (gemeinsam mit Melanie Konrad und Christian Schulte): „Grenzen – Schwellen – Übergänge. Anschlüsse an Walter Benjamin“, Vortrag: „Fort. Von Benjamin. Zu Bhabha“.
  • 29. Mai 2017: Centre Canadien d’études allemandes et européenes, Université de Montreal: Spring closing lecture; “Arcades.” 
  • 4. April 2016: IFK – Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften: Montags-Vortrag; “Die Aufgabe des Übersetzers im Jenseits der Sprache”
  • 27. Juni 2009: Universität Passau: Vortrag bei der 6. Graduate Conference of the Young Scholars’ Canadian Studies Network; “Narrating the Past: History and Mystery in Jane Urquhart’s The Stone Carvers and Away”