This is a political film – Eine Mekas-Remontage

tfm | Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, 4.6.2019

Vortrag von Christoph Gnädig. Christoph Gnädig (*1983), Film- und Medienwissenschaftler, Medienkünstler, freier Kurator sowie publizistisch tätig. Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien. Seit 2014 Studium in der Klasse „Kunst und Film“ bei Thomas Heise, Akademie der bildenden Künste Wien. Seit 2018 Studium in der Klasse „Expanded Cinema“ bei Clemens von Wedemeyer, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Forschungsaufenthalte in New York und Jerusalem. Lehr- und Vortragstätigkeit seit 2015 u.a. an der Universität Wien. Verschiedene Publikationen, zuletzt: „WhatBreaksThePattern“, Kunsthalle Wien 2019; „Infected Memories. Not Here, Not Now“, HGB 2019. Demnächst, Jonas Mekas Tagebücher „I Seem To Live“ 1952-1970, Spector Books. Zur Zeit tätig für die Initiative „Kino in Bewegung“.

Der Vortrag fand im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Passagen-Screenings“ am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien statt. Zwei- bis dreimal pro Semester werden ohne thematische Klammer Filme zur Diskussion gestellt. Zu jedem Termin wird ein Gast eingeladen, der_die kommentierend auf den jeweiligen Film Bezug nimmt