Jeanine Meerapfel (AT 2012)

 

von Sebastian Brunner, Melanie Hollaus und Daniel Dlouhy

 

In dem filmischen Portrait Jeanine Meerapfel gewährt die Regisseurin und Drehbuchautorin Einblick in ihr Leben und Werk. Die deutsch-argentinische Autorenfilmerin erzählt über das Leben in zwei Kontinenten und ihre größte Leidenschaft: das Kino. Das vielfach prämierte Werk der Filmemacherin ähnelt einer Reise, bei der die Grenzen zwischen Leben und Film aufgehoben sind. Im Jahr 2012 wurde Jeanine Meerapfel mit dem Ehrenpreis des 21. Internationalen Film Festivals Innsbruck (IFFI) für ihr Gesamtwerk gewürdigt.

 

Das Portrait wurde für das IFFI-Archiv erstellt.

 

www.melaniehollaus.at