Transgressionen. Visual Cultural Studies Workshop

 

Mit Birgit Haberpeuntner, Nicole Kandioler, Melanie Konrad, Christian Schulte, Elisabeth Stecker und Julia Strummer.

Freitag, 7. Juni 2019 - 14:00

tfm | Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien

Seminarraum 467 (Rotunde, 4. Stock), Althanstraße 12–14, 1090 Wien

 

 

Workshop 

 

Vorträge, Diskussionen, Screening.

 

 

Im Theorie- und Gegenstandsrepertoire der (Visual) Cultural Studies findet sich eine Vielzahl von transgressiven Praktiken und Dimensionen, die vor allem mit Blick auf ihre Widerständigkeit untersucht werden: Figuren des Darüber-Hinaus-Gehens, des Ausreizens, des Überschreitens von linguistisch, geografisch, durch Gewohnheiten, Hierarchien oder Regeln geprägten Grenzen und Normen. Diese Figuren bewegen sich in einem dialektischen Spannungsfeld zwischen Öffnung und Schließung. Grenzüberschreitung und Grenzziehung, Deterritorialisierung und Reterritorialisierung bedingen sich wechselseitig. 

 

Die Beiträge des Workshops Transgressionen befragen anhand detaillierter Analysen von alltags-/popkulturellen/medialen Phänomenen die Konzepte der (Visual) Cultural Studies auf ihre Tragfähigkeit im Kontext aktueller Theoriekonstellationen. Überschreitungen entstehen nicht nur in Hinblick auf die Objekte der (Visual) Cultural Studies und in Bezug auf eine Erweiterung des möglichen Materialkorpus, sondern auch durch die hartnäckige Befragung sog. epistemologischer ,Gewissheiten‘ in den Wissenschaften. Science and Technology Studies haben daran ebenso Anteil wie postkoloniale Theorien, (queer-)feministische und klassenkritische Zugänge und ihre Verflechtungen. Konzepte zu Produktion/Konsumption/Distribution kultureller Artefakte werden im Workshop dezidiert transgressiv bzw. relational gedacht, Figuren von Leser_innen/Zuschauer_innen/Produzent_innen stets als miteinander verschränkt konzipiert und auf Subjektivierungseffekte hin befragt.

 

  

 

#Programm 

 

14:00–14:15 Uhr:

Begrüßung & Einführung

Birgit Haberpeuntner + Melanie Konrad + Christian Schulte

 

14:15–15:45 Uhr:

Screening: Rene (R: Helena Trestikova, CR 2008) 

 

– 15 Minuten Pause –

 

16:00–16:45 Uhr:

Versprechen der Transgression. Verwobene Zeitlichkeiten im Langzeitdokumentarfilm

Nicole Kandioler

 

– 30 Minuten Pause –

 

17:15–18:00 Uhr:

Hörbares Wissen. Die Rolle von Sounds für Datenverarbeitung und Wissensgenerierung

Elisabeth Stecker

 

– 15 Minuten Pause –

 

18:15–20 Uhr:

Abschluss: Diskussionszeit für den Kurs 170503-1 UE: Das Politische in der Visuellen Kultur

Melanie Konrad