"Das Werk ist meist klüger als der Autor" (1995)

Einar Schleef über konsequentes Inszenieren im Interesse der Werke am Beispiel von Hauptmanns DIE WEBER (News & Stories, 02.10.1995)

 

Für das Berliner Ensemble hat Einar Schleef die Inszenierung zweier Akte aus der Urfassung von Gerhart Hauptmanns DIE WEBER vorbereitet. Diese Urfassung wurde nie aufgeführt, weil sie bereits bei der Vorbereitung der Aufführung verboten wurde.

 

Der Plan, DIE WEBER im Berliner Ensemble aufzuführen, war der Sprengstoff, durch den die Trennung zwischen Peter Zadek und den übrigen Intendanten des Berliner Ensembles erzwungen wurde.

 

In der gleiche Zeit hat Einar Schleef das Gerhart-Hauptmann-Drama VOR SONNENUNTERGANG vorbereitet. VOR SONNENUNTERGANG, 1932 uraufgeführt, enthält eine entscheidende Ablehnung der Nationalsozialisten und ist die einzige offene Parteinahme Hauptmanns gegen das spätere Dritte Reich.

 

Ein Schleefs WESSIS IN WEIMAR und seine Inszenierung des FAUST gehören zu den genialen Leistungen im Theater der Bundesrepublik, die Seltenheitswert haben. Deshalb sind die neuen Pläne Schleefs von besonderem Interesse.

 

Ein spannendes und informatives Magazin.

(Presseaussendung zur Folge)

 

Laufzeit: 0:46:08