Mag.a Sara Vorwalder

Kontakt
Forschungsinteressen: 

 

Wechselwirkungen zwischen Medien und Zeitgeschichte / AutorInnenfilm /  Repräsentationsformen der Shoah / Kritische Theorie

Biografie: 

Ausbildung

 

  • Studium: Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
    Diplomarbeit: Geschichte(n) erzählen. Geschichtskonstellationen zwischen Walter Benjamin und Jean-Luc Godard (2012).

 

Beruflicher Werdegang

  • Seit 02/2014 Koordinatorin des Forschungsverbundes "Gender and Agency / Geschlecht und Handlungsmacht", Wien
  • Seit 12/2012 Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte, Wien
  • Seit Wintersemester 2010/11: Lektorin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Wien
  • 03/2009 bis 2012: Studienassistentin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Wien
  • 03/2008 bis 03/2009: Tutorin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Wien
  • 2007 bis 2009: Studienrichtungsvertretung / Basisgruppe Theater-, Film- und Medienwissenschaft.
Publikationen: 
  • Gem. mit Florian Wagner: Nachwort. In: Theaterwissenschaft und Postnazismus. Reader. Redaktion: Stefanie Elias, Sarah Kanawin, Tom Ogrisegg, Sara Vorwalder, Florian Wagner. HochschülerInnenschaft an der Universität Wien (Hg.) Wien 2009. S. 46.
Vorträge: 
  • "Geschichte(n) erzählen". Im Rahmen des ProScientia Stipendienprogramms. Wien (10/2011)
  • "Erlösung, Rettung und Katharsis - uneingelöste ästhetische Konzepte in Bezug auf die Shoah". Gemeinsam mit Veronika Zangl. Im Rahmen der Ringvorlesung (K)ein Ende der Kunst? Kritische Theorie, Ästhetik, Gesellschaft. Wien (01/2011)
Lehrveranstaltungen: 

WS 2012/13

  • Seminar: Zeitgenössischer Autorenfilm - Viennale (mit Christian Schulte) am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien

WS 2010/11

  • Ringvorlesung und Konversatorium: (K)ein Ende der Kunst? Kritische Theorie, Ästhetik, Gesellschaft (gemeinsam mit Christian Schulte, Anette Baldauf, Daniela Berner, Tobias Ebbrecht, Barbara Eder, Christine Ehardt, Christoph Hesse, Brigitte Marschall, Valentin Mertes, Michael Paninski, Ljiljana Radonic, Gerhard Scheit, Clemens Stepina, Karin Stögner, Florian Wagner, Veronika Zangl) am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien