Mag. Klaus Illmayer

Kontakt
Forschungsinteressen: 

 

Wissenschaftsgeschichte / Geschichte und Theorie von Theater-, Film-, Medienwissenschaft / Digital Humanities

Biografie: 

Ausbildung

  • derzeit: Doktoratsstudium Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
  • Studium: Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
  • technische Ausbildung: HTBLA Kaindorf an der Sulm, Abteilung EDV und Organisation

Diplomarbeit

Beruflicher Werdegang

  • seit März 2009 technischer Angestellter am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien (seit August 2015 karenziert)
  • davor Tutor und Studienassistent am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien
  • von 2001-2005 Studien(richtungs)vertreter der Theater-, Film- und Medienwissenschaft, 2001-2003 Fakultätsvertreter der Human- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät; daneben jahrelang Aktivist der Basisgruppe Theater-, Film- und Medienwissenschaft
  • freiberufliche Tätigkeit als Softwareentwickler
Publikationen: 
  • Rezensionen: Seit 2009 für [rezens.tfm] e-Journal für wissenschaftliche Rezensionen Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Universität Wien - zur Übersichtsliste
  • Artikel: Klaus Illmayer /Daniel Schukovits/Florian Wagner: "Konsequenzen der Entnazifizierung an den Universitäten. Einige Aspekte und zwei Fallbeispiele", in: Völkische Verbindungen. Beiträge zum deutschnationalen Korporationsunwesen in Österreich, hg. v. d. HochschülerInnenschaft an der Universität Wien, Wien: 2009, S. 160-173.
  • Artikel: Klaus Illmayer: "Ein folgenloser Wechsel. Die Ablösung Heinz Kindermanns durch Eduard Castle 1945", in: Birgit Peter/Martina Payr (Hg.): "Wissenschaft nach der Mode"? Die Gründung des Zentralinstituts für Theaterwissenschaft an der Universität Wien 1943, Wien [u.a.]: Lit 2008, S. 150-171.
Vorträge: 
  • gemeinsam mit Johannes A. Löcker und Christian Wagner: "Digital Humanities @tfm. Was könnte das sein?". 8. Forschungstag des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Wien, 6.10.2014.
  • gemeinsam mit Vivien Aehlig, Jeanne Bindernagel, Lucas Herrmann, Nora Probst, Daniel Rademacher und Mayte Zimmermann: "Über Setzungen. Sieben Positionen zu Epistemen". Keynote-Vortrag Doktorand*innen Gruppe der GTW. 12. Kongress der Gesellschaft für Theaterwissenschaft (GTW) 2014, Bochum, 25.9.2014.
  • "Mediendiskurse in der Theaterwissenschaft. Versuch einer wissenschaftshistorischen Bestandsaufnahme". 6. Forschungstag des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Wien, 7.10.2013.
  • "TheatreMediaStudies. Discourses on Media in Theatre Studies". IPP Summer School 2012 "The Presence of the Past – European Cultures of Memory", Mainz, 17.7.2012.
  • gemeinsam mit Christian Cargnelli: "Filmwissenschaft in Wien 1929-1980. Ein Beitrag zur Wiener Wissenschaftsgeschichte. Wissenschaftliche Arbeitstagung "Universität Wien im 20. Jhdt. - Wissenschaftsgeschichte im Kontext", Wien, 5.12.2009.
Lehrveranstaltungen: 

WS 2013/14

  • Übung "Annäherungen an eine digitale Theaterwissenschaft - Geschichte, Methodik, Praxis"

WS 2012/13

  • Vorlesung mit integrierter Übung: "Fachgeschichtliche Perspektiven - Positionen und Programmatiken der frühen Theaterwissenschaft" (mit Caroline Herfert)

WS 2011/12

  • Übung: "Wiener Institutsgeschichte. Von der Gründung zur Reetablierung", Studienplan Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Universität Wien