Stichwort: Kooperation. Keiner ist alleine schlau genug. Alexander Kluge-Jahrbuch, Band 4 (2017)

Rainer Stollmann/Thomas Combrink/Gunther Martens (Hg.)

Stichwort: Kooperation. Keiner ist alleine schlau genug

Göttingen: V&R unipress 2017. (= Alexander Kluge-Jahrbuch: 4)

Cover Klugejahrbuch Band 4 2017Marx spricht im »Kapital« von den »animal spirits«, den »Lebensgeistern«. Sie erwachen, wenn Menschen räumlich zusammen sind. So ist schon ein Publikum keinesfalls die bloße Summe von Einzelnen. Das Wichtigste geschieht zwischen den Menschen, denn: »Keiner ist alleine schlau genug.« »Kooperation« gibt es aber auch in ihnen: »Ich denke, weil ich davon absehen kann, daß ich bin. Ich bin nämlich keineswegs allein, sondern in mir sind die anderen, und die denken unaufhörlich, weil das ihre Notwehrform ist.« In Alexander Kluges Begriffsinventar und in seiner praktischen Arbeit ist »Kooperation« eines der wichtigsten Stichwörter. Das Jahrbuch 2017 konzentriert sich darauf.

 

Ankündigung auf der Webseite des Verlags V&R

423 Seiten mit 69 Abbildungen
ISBN 978-3-8471-0749-1

Bestellmöglichkeit und weitere Informationen auf der Webseite des Verlags V&R

 

INHALT

  • Editorial
  • Wang Hui: Die Neuentdeckung der Dinge
  • Ten to Eleven vom 19. März 2013 (Kluge / Richter) - Gerhard Richter:               „Ich sollte mich nicht Maler, sondern Bildermacher nennen.“
  • Lutz Koepnick: Kluge’s Moments of Calm
  • Jürgen Büssow / Rainer Stollmann: “Man hätte RTL nur mit einem Störsender behindern können.“
  • Paul Leo Giani / Rainer Stollmann: „Das Privatfernsehen hat mit Verfassungsbruch angefangen.“
  • Alexander Kluge: Mittwoch, 18. März 2015 / Mundtot
  • Florian Wobser: „Flüssigmachen“ – Alexander Kluges politische Heterotopie kooperativer Öffentlichkeit zwischen Debatten im vollen Vorlesungs- und Projektionen im leeren Kinosaal
  • Barbara Potthast: „Dass der andere nichts denkt, was feindselig wäre“ – Kooperatives Denken bei Alexander Kluge
  • Alexander Kluge / Vincent Pauval: „Einen Robinson gibt es eigentlich nur zuzweit.“
  • Alexander Kluge: Heiner Müller und das Projekt Quellwasser. Das Poetische heißt sammeln – Heiner Müller et le projet Eau de source. Le poétique, c’est faire collecte
  • Christian Schulte: Verteilte Autorschaft
  • Alexander Kluge: Comportement coopératif
  • Alexander Kluge: Réparation d’un crime par coopération
  • Rainer Stollmann: „Kooperatives Verhalten“ und „Kooperation“. Zwei Geschichten zu einem Begriff
  • Alexander Kluge: Zustöpseln eines Kinderhirns (Faksimile der Handschrift, Transkription undDruckfassung)
  • Thomas Combrink: Kommentar zu „Zustöpseln eines Kinderhirns“
  • Philipp Ekardt: Gesten vor Gericht. Gefühl und Unterscheidung nach Alexander Kluge
  • Gunther Martens: Alexander Kluges literarisches Oeuvre als „Cli-Fi“
  • Tara Hottman: The Language of the Archive: Alexander Kluge’s Film Histories
  • Dong Bingfeng: Alexander Kluge in China. Kluge-Rezeption seit 2012
  • Alexander Kluge: Neue „Untersuchungsarbeit“ nach Mao Tse-tung
  • Alexander Kluge: Ich, genannt TOPAS
  • Ten to Eleven vom 2. Dezember 2002 (Kluge / Wang) – Glückswechsel. Wang Bings Film Tiexi District über den Untergang einer gigantischen Industrie in Nordost-China
  • Alexander Kluge: Zwanzig Erzählungen zur Geschichte des Tiexi District. Bericht aus Nordost-China


*

  • Jane de Almeida: On Elephants, Telescopes, Microscopes, Cartography, Aliens, and Computers: Notes on Scalability in Alexander Kluge’s Works
  • Rainer Stollmann: Ein Faktum als Metapher: „Electrocuting an Elephant“
  • Alexander Kluge: Es gibt keine ruckartige Emanzipation
  • Alexander Kluge: Blechernes Glück
  • Katharina Müller / Lena Reinhardt / Elisa Risi: Dekonstruktion des Happy Ends in Alexander Kluges „Blechernes Glück“
  • Alexander Kluge: Wie aus einem Mißverständnis ein Fiasko hätte werden können
  • Emma Woelk: Humor as Critical Intelligence: Kafka’s Der Proceß and Alexander Kluge’s Abschied von gestern
  • Alexander Kluge: Das Wort ZUSAMMENHANG
  • Alexander Kluge: Hölderlins Bote
  • Karl Bruckmaier: Alexander Kluge – ein Porträt (Bayerischer Rundfunk, 2012)
  • News & Stories vom 2. Dezember 2015 (Kluge / Keese) – Christoph Keese: Silicon Valley – „Dynamit aus Geist & Geld“


REZENSIONEN

  • Herbert Holl: Grégory Corman, Jeremy Hamers, Céline Letawe (Hg.),
  • Lecteurs/spectateurs d’Alexander Kluge (Cahiers d’Études Germaniques, Nr. 69, 2015/2)
  • Rainer Stollmann: Leslie A. Adelson, Cosmic Miniatures and the Future Sense. Alexander Kluge’s 21st-Century Literary Experiments in German Culture and Narrative Form, Berlin/Boston: Walter de Gruyter Verlag 2017. 305 pp.
  • Alexander Kluge: Nachricht an Außerirdische
  • Wolfram Ette: Jürgen Fohrmann (Hg.), Chronik/Gefühle. Sieben Beiträge zu Alexander Kluge. Mit drei Geschichten von Alexander Kluge und einer Antwort von Wilhelm Voßkamp, Bielefeld: Aisthesis Verlag 2017


BIBLIOGRAPHIE

  • Winfried Siebers: Bibliographie zu Alexander Kluge 2016

VIDEOGRAPHIE

  • Verzeichnis der Kulturmagazine 2016

 

  • Autorinnen und Autoren