Schulte/Siebers (Hg.): Kluges Fernsehen

Christian Schulte/Winfried Siebers (Hg.)

Kluges Fernsehen. Alexander Kluges Kulturmagazine

Frankfurt am Main: Suhrkamp 2002. (= edition suhrkamp; 2244)

Cover von Kluge/Siebers (Hg.): Kluges FernsehenAlexander Kluges Kulturmagazine unterscheiden sich von allem, was es sonst im Fernsehen gibt. Ohne Rücksicht auf Einschaltquoten und frei von redaktionellen Zwängen hat Kluge eine eigene Formensprache entwickelt, die seine Fernseharbeiten gleichberechtigt neben seine Filme und seine literarische Prosa stellt. Der vorliegende Band informiert umfassend über Techniken, Themen und Hintergründe von Alexander Kluges Fernseharbeit und enthält überdies Nachschriften von vier exemplarischen Interviews.

Zitat Klappentext

 

Seit 1988 ist Alexander Kluge eine feste Größe in der deutschen Fernsehlandschaft. Seine wöchentlich ausgestrahlten Kulturmagazine 1O vor 11, News & Stories und Prime Time unterscheiden sich von allem, was es sonst im Fernsehen gibt. Ohne redaktionelle Zwänge und kompromißlos gegenüber Einschaltquoten folgen sie den Idealen der Vielfalt und der Authentizität. Damit stehen Kluges Fernseharbeiten gleichberechtigt neben seinen Filmen und seiner literarischen Prosa.
Der Sammelband gibt erstmals eine umfassende Bestandsaufnahme, die der Vielfalt der Themen und Formen der Kulturmagazine entspricht, in denen es um so verschiedene Dinge geht wie Oper, Film, Philosophie, Soziologie, Theater, Geschichte, Politik, Raumfahrt, Biologie und Physiognomik. Neben interpretierenden Zugängen enthält der Band auch Textproben aus den Kulturmagazinen selbst: Nachschriften von vier exemplarischen Gesprächen mit Miriam Hansen, Manfred Osten, Dirk Baecker und Claudia Schmölders.
Alexander Kluge, geb. 1932 in Halberstadt, ist Träger zahlreicher Filmpreise. Für seine Fernseharbeit erhielt er den Adolf-Grimme-Preis in Gold und in Silber und 2001 den Hans-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus; für sein literarisches Werk wurde er bisher u. a. mit dem Kleist-, dem Lessing-, dem Böll-, dem Ricarda-Huch-Preis und zuletzt 2001 mit dem Bremer Literaturpreis und dem Schiller-Gedächtnispreis ausgezeichnet.

Zitat Klappeninnentext

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

  • Vorwort
  • Peter C. Lutze: Alexander Kluge und das Projekt der Moderne
  • Klaus Kreimeier: "Das Seiende im Ganzen aber steuert der Blitz" Anmerkungen zu Alexander Kluges Magazinen
  • Hinrichtung eines Elefanten (Pressemeldung)
  • "Eines Menschen Geschichte steht in seinem Gesichte" Über Vorurteil und Menschenkenntnis in der Physiognomik. Claudia Schmölders im Gespräch mit Alexander Kluge
  • Telepathie der Dinge/Rupert Sheldrake über das Gedächtnis der Natur (Pressemeldung)
  • Christian Schulte: Fernsehen und Eigensinn
  • Matthias Uecker: Rohstoffe und Intermedialität. Überlegungen zu Alexander Kluges Fernsehpraxis
  • Christa Blümlinger: Rededispositiv und Filmbegriff in Kluges Kulturmagazinen
  • Zeit ohne Raum/Prof. Dr. Joseph Vogl über das Zeitgefühl(Pressemeldung)
  • The Making of America. Miriam Hansen im Gespräch mit Alexander Kluge
  • Lagergeld/Extrem seltene Geldscheine, die hohen Sammlerwert haben (Pressemeldung)
  • Georg Seeßlen: Interview/Technik oder Archäologie des zukünftigen Wissens. Anmerkungen zu den TV-Interviews Alexander Kluges
  • Andrea Gnam: Von der Faszination einer Ästhetik der Ratlosigkeit
  • Für jeden Toten eine Torte/Kammersänger Edouard de Scaramberg über die kalorienstärkste Heldenoper der Welt (Pressemeldung)
  • Goethe als Neptunist. Manfred Osten im Gespräch mit Alexander Kluge
  • Verratenes Volk/5-Stunden-Marathon, Schleefs Musikdrama am Deutschen Theater nach John Milton, Edwin E. Dwinger und Alfred Döblins "November 1918" (Pressemeldung)
  • Winfried Siebers: Mit Historie will man was. Zeitgeschichte im Fernsehen der Autoren
  • Christina Scherer: Arbeit an der Filmgeschichte. Die Filmrezeption in den Fernsehsendungen Alexander Kluges
  • Knut Hickethier: Von anderen Erfahrungen in der Fernsehöffentlichkeit. Alexander Kluges Kulturmagazine und die Fernsehgeschichte
  • Die Guillotine/Karl-Heinz Bohrer berichtet (Pressemeldung)
  • Postheroisches Management. Dirk Baecker im Gespräch mit Alexander Kluge
  • Imaginärer Opernführer (Pressemeldung)
  • Rainer Stollmann: Grotesker Realismus. Alexander Kluges Fernseharbeit in der Tradition von Komik und Lachkultur
  • Michael Rutschky: Notversorgung im Offenen Kanal. Über einige Kunstgriffe in Alexander Kluges Fernseharbeiten
  • Die Autorinnen und Autoren