Christian Schulte: Ursprung ist das Ziel. Walter Benjamin über Karl Kraus

Christian Schulte

Ursprung ist das Ziel. Walter Benjamin über Karl Kraus

Würzburg: Königshausen & Neumann 2003. (= Epistemata Literaturwissenschaft; 439)

Cover von Christian Schulte: Ursprung ist das Ziel. Walter Benjamin über Karl KrausFür Walter Benjamin war Philosophie nur als Interpretation, als Kritik denkbar: als Scheidung des Wahren vom Falschen. Diesem emphatischen Anspruch folgt auch seine Auseinandersetzung mit dem Werk des Wiener Satirikers Karl Kraus, die sich in insgesamt fünf Texten niedergeschlagen hat. In diesen Arbeiten werden sämtliche Denkmotive Benjamins - von der frühen Sprachmetaphysik bis zur späten materialistisch-theologischen Geschichtsphilosophie - wie in einem Prisma zusammengeführt und am Gegenstand der Autorität Karl Kraus neu justiert. Welche Gestalt diese Positionsbestimmung im konkreten Fall annimmt, dieser Frage ist die vorliegende Studie gewidmet.

Zitat Klappentext

 

Information und Bestellmöglichkeit: Verlag Königshausen & Neumann

 

 

Inhaltsverzeichnis

 

  • Vorbemerkung
  • Einleitung
  • I Walter Benjamins Kraus-Rezeption - eine Chronik
  • Exkurs zur Sprachphilosophie
  • II Krieger! Denk mal! Benjamins erster Versuch über Karl Kraus
  • III "Zu den Antipoden": Benjamins Essay Karl Kraus
  • 1. ALLMENSCH - die Physiognomie der reinen Gesinnung
  • 1.1. Der Bote des Ursprungs und der Sündenfall des "Preßgeschlechts"
  • 1.2. Phrase und Ornament
  • 1.3. Gewendetes Schweigen
  • 1.4. Dialektik des Takts
  • 2. DÄMON - Impulse des Mythos
  • 2.1. "Das geht nicht"
  • 2.2. Vorwelt und Ich-Besessenheit
  • 2.3. Die Sphäre des Rechts
  • 2.4. Geist, Sexus, Schuld
  • 3. UNMENSCH - die Praxis des realen Humanismus
  • 3.1. Das gelobte Land der Menschenfresserei
  • 3.2. Geschwätz und Anarchie auf dem Trapez des Blödsinns: Die Rettung der Offenbachschen Operette
  • 3.3. Ursprung ist das Ziel
  • 3.3.1. Die Heiligung des Namens: Profanität und Magie
  • 3.3.2. Der Reim als Emblem des Ursprungs
  • 3.3.3. Der Jüngste Tag
  • 3.3.4. Sprache und Eros
  • 3.3.5. Die Mater der Gerechtigkeit: das Zitat
  • 3.4. Klassischer versus realer Humanismus
  • 3.5. Apokatastasis: Der Neue Engel
  • Literaturverzeichnis